Gesundheitsthemen

Fieber:

Gesundheitsthemen,

Fieber ist zunächst mal eine gute Art des Körpers sich effizient zu wehren. Wenn die Temperatur steigt und den Kindern geht es gut, sollte man nichts dagegen untenehmen. Allgemein gilt: Je höher die Temperatur, desto besser die Infektabwehr. Allerdings stimmt das bei Temperaturen deutlich über 40°C nicht mehr. Solange es unseren Kindern gut geht ist die Temperatur unerheblich. Sollten sie aber leiden kann man mit Paracetamol oder Ibuprofen gut helfen. Abwehrprozesse laufen bei einer höheren Temperatur besser ab als bei einer niedrigeren. Man kann sich den Körper und seine Temperaturregelung wie ein Zimmer vorstellen: Wenn wir wollen, dass die Raumtemperatur steigt, drehen wir den Thermostat an der Wand hoch. Die Heizung heizt dann so lange bis die Raumtemperatur mit der am Thermostat eingestellten übereinstimmt. Wenn wir die Raumtemperatur wieder senken wollen, dann stellen wir den Thermostat eben wieder auf niedrigere Temperaturen. Wenn die Hitze nicht schnell genug verschwindet machen wir das Fenster auf. Wenn wir Fieber haben und es loswerden wollen, verwenden wir z.B. Paracetamol. Das dreht den körpereigenen Thermostat wieder auf normale Temperatur runter. Wenn uns das nicht schnell genug geht, machen wir Wadenwickel (das geöffnete Fenster in unserem Beispiel). Was man aber vermeiden sollte ist das geöffnete Fenster bei voll aufgedrehter Heizung! Damit wird viel Energie vergeudet. Wadenwickel waren um 1800 ein gutes Mittel um Patienten mit exorbitant hohem Fieber am Leben zu erhalten. Heutzutage gibt es erheblich sanftere Methoden das Fieber zu senken als diese Energieverschwendung. Solange der Körper meint, er brauche noch so hohe Temperaturen, wird er weiterheizen, bis die ersehnte Temperatur erreicht ist. Wadenwickel senken die Körpertemperatur nicht nachhaltig. Der Körper produziert noch mehr Temperatur um den Verlust durch die Wadenwickel auszugleichen. Wadenwickel bei Fieber sind nicht nur sinnlos, sondern bergen auch die Gefahr eines Fieberkrampfes.

Seite 1 von 2 << Erste < Zurück Weiter > >> Letzte